Berufsunfähigkeitsversicherung für Selbstständige

Gerade als Starter in die selbstständige Existenz wird sicherlich versucht, an allen Ecken und Enden zu sparen.

Doch bei der Berufsunfähigkeitsversicherung sollte nicht angesetzt werden.

Denn gerade diejenigen, die nach 1961 geboren wurden, müssen erhebliche Kürzungen in Kauf nehmen.
Die staatliche Absicherung fällt für sie meist völlig weg, es sei denn, sie sind bereit, auch schlecht bezahlte oder sozial niedrig gestellte Jobs anzunehmen.

Werden Sie jetzt aktiv und vergleichen Sie Berufsunfähigkeitsversicherungen untereinander.

Viele Selbstständige versuchen, das Risiko der Berufsunfähigkeit über die private Unfallversicherung abzudecken, doch das ist zu kurz gedacht.

Nur die wenigsten Leute werden berufsunfähig, weil sie während der Ausübung ihrer Tätigkeit einen Unfall erlitten haben oder unter einer anerkannten Berufskrankheit leiden.

Die Höhe der Berufsunfähigkeitsrente wird bei Vertragsschluss festgelegt.Meist sind es andere Erkrankungen, die dazu führen, dass der Beruf auf Dauer nicht mehr ausgeübt werden kann.

Damit hier die richtige Summe berechnet wird, sollten Sie sich die Frage stellen, was wäre, wenn es Sie morgen träfe. Welche Schulden müssen noch abgezahlt werden?

Welche finanziellen Verpflichtungen gibt es überhaupt?

Am besten hilft hier eine Übersicht, aus der die regelmäßigen Ausgaben und Einnahmen hervorgehen.

So zeigt sich schnell, wie groß die Lücke ist, die durch den Wegfall des Einkommens entstehen könnte und die über die Berufsunfähigkeitsversicherung abgedeckt werden muss.

 

Beiträge für die Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Höhe der Beiträge, die für die Berufsunfähigkeitsversicherung gezahlt werden müssen, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Zum einen ist natürlich die Höhe der vereinbarten Rente wichtig, zum anderen spielt der ausgeübte Beruf als Selbstständiger eine Rolle.

Handelt es sich um einen freien Beruf, der in eine spezielle Risikogruppe einsortiert wird, so fallen hier natürlich höhere Beiträge und Risikozuschläge an.
Frauen zahlen einen höheren Beitrag als Männer, da sie statistisch gesehen eine höhere Lebenserwartung haben.

 

Eintrittsalter und Vorerkrankungen  beeinflussen den Beitrag

Da das Alter, bis zu dem die Berufsunfähigkeitsrente gezahlt werden soll, vereinbart werden kann, spielt es in der Berechnung der Beiträge natürlich ebenfalls eine Rolle.

Eintrittsalter, eventuelle Vorerkrankungen, Karenzzeit und das gewählte Versicherungsunternehmen sind weitere Punkte, die sich auf den Beitrag auswirken können.
Übrigens können sich meist nur gesunde Personen versichern lassen.

Wer gesundheitliche Probleme hat, muss mit höheren Beiträgen oder sogar einer Ablehnung rechnen. Wer die Probleme aber nicht angibt und die Versicherung kommt dahinter, muss im Ernstfall mit einer Leistungsverweigerung rechnen.

One thought on “Berufsunfähigkeitsversicherung für Selbstständige

Comments are closed.