Betriebliche Risiken

In jedem Unternehmen gibt es Risiken, die dem Unternehmer bewusst sein müssen, die aber mit Hilfe einer geeigneten Versicherung zumindest abgemildert werden können. Ohne eine entsprechende Versicherung kann solch ein Risiko im schlimmsten Fall sogar zum Ruin des Unternehmens führen. Damit die beste Absicherung erreicht werden kann, sollten Sie sich erst einmal die genauen Risiken vor Augen führen, was mit Hilfe einer so genannten Risikoanalyse geschehen kann. Hier können Sie Risiken schon frühzeitig erkennen und die nötigen Maßnahmen ergreifen, damit Sie vor dem betreffenden Risiko geschützt sind. Sprechen Sie auch mit Ihrem Versicherungsberater, dieser weiß um die häufigsten Risiken und kann Ihnen geeignete Möglichkeiten der Vorsorge empfehlen. Das betriebliche Risiko wird also mehr oder weniger auf die Versicherungsgesellschaft abgewälzt, dafür müssen jedoch Prämien gezahlt werden. Sondieren Sie daher sorgfältig, welche Risiken Sie tatsächlich versichern lassen wollen und welche in ihren Auswirkungen eher gering sind, so dass sich eine eigene Versicherung dafür gar nicht lohnt. Schützen Sie sich also vor Risiken, die Ihre Existenz bedrohen und tragen Sie solche mit marginalen Auswirkungen selbst. Nehmen Sie eine Gewichtung der Risiken vor und versichern Sie diese in der entsprechenden Reihenfolge. Denn gerade als Berufsanfänger werden Sie kaum über das nötige Kapital verfügen um sämtliche relevanten Risiken auf einmal abzusichern.

Das Vertragsverhältnis mit der jeweiligen Versicherung wird in der Regel auf Dauer abgeschlossen, was bedeutet, dass Sie die Versicherung nicht allein aufgrund der Höhe der Versicherungsprämien aussuchen sollten. Berücksichtigen Sie bei der Auswahl der Assekuranz auch den Umfang und die Qualität der Beratung, die Sie erhalten haben. Sind Sie bereits bei einem Versicherungsunternehmen Kunde, so bedenken Sie vor einem eventuellen Wechsel, wie gut Sie in der Dauer der Versicherung betreut wurden. Schadensfälle, sofern sie denn vorgekommen sind, sollten schnell und möglichst unbürokratisch abgewickelt werden.

Wenn Sie betriebliche Risiken absichern wollen, so achten Sie auf eine ausreichende Deckungssumme. Denn wenn der Schaden die vereinbarte Leistung übersteigt, müssen Sie mit Ihrem eigenen Vermögen dafür aufkommen. Auch der Wert der versicherten Sachen muss dem entsprechen, was im Vertrag angegeben wurde.

Der Versicherungsschutz beginnt, wenn der Antrag unterschrieben und die erste Zahlung überwiesen wurde. Mit dem Ablauf der vereinbarten Vertragsdauer endet die Versicherung, was durch eine Kündigung ebenfalls der Fall sein kann. Meist verlängert sich ein Versicherungsvertrag um ein weiteres Jahr, wenn er nicht schriftlich rechtzeitig gekündigt wird. Achten Sie hier unbedingt auf die jeweiligen Kündigungsfristen.